Archiv für die Kategorie ‘V20’

Vom 11.05. bis zum 14.05. wird im MOA Hotel in Berlin die World of Darkness Berlin Convention stattfinden. Für die ich bereits angemeldet bin, an der ich also teilnehmen werde und die ich mit diesem Bericht einmal vorstellen mag.

Der Rabatt auf die Eintrittskarte, welchen es einst gab, hat einen Gewinner gefunden.

(mehr …)

White Wolf veranstaltet im Rahmen des World of Darkness Berlin Fan Festival ein Szenario (Abenteuer) Wettbewerb! Der für alle, bis zum 06.01.2017 für den ersten Entwurf, offen ist.

(mehr …)

Der Tag fing recht ruhig an. Nachdem ich etwa gegen 4:30 in der früh in’s Bett fiel blieb ich bis rund 11 Uhr liegen. Das erheben war langsam, gemächlich und der Blick nach draussen animierte nicht unbedingt schneller in die pushen zu kommen und ich gab mich mit einem eher minimalen Frühstück zufrieden.

(mehr …)

Der Tag began recht ruhig mit dem aufstehen und erstmal faulenzen. Das heißt surfen, bloggen und noch mehr surfen. Im Anschluß daran zog ich mich locker an und ging nochmal die Räume erkunden. Tatsächlich war hierbei einiges dazu gekommen.

14212649_10201994447019434_873543592133456352_n

Klaive vs Klaive bei Rage & Retribution

(mehr …)

In diesem Jahr werde ich wieder zu einer Rollenspiel Convention im Ausland fahren, zur Grand Masquerade 2016. Da ich ein wenig Erfahrung mit Reisen gesammelt habe mag ich ein wenig dafür werben, Ratschläge hinsichtlich der Organisation geben, einen groben Preisrahmen vorstellen und den ein oder anderen Vorbehalt entkräften.
In der Hoffnung auch andere zu motivieren die Koffer zu packen.

gmlogo

(mehr …)

Die aktuelle Kickstarter Sammlung. Diesmal im normalen Rythmus, das heißt die Projekte haben normale Laufzeiten und es hat etwas über eine Woche gedauert bis genügend neue gestartet wurden.
Zudem gibt es neben den normalen Projekten stimmungsvolle Kerzen und sowie einen Rant meinerseits. Der Rant ist vollkommen optional, das heißt man verpasst kein Projekt wenn man sich die negative Meinungsäußerung meinerseits spart.
In dieser Kurzübersicht finden sich:

4x Rollenspiele
1x Ergänzungsband
1x Würfel-Projekt
1x Würfelzubehör-Projekt
1x Rollenspiel-Musik
2x Kerzen & Münzen
+ Addendum (Ein Rant)

(mehr …)

Das neue »Mind’s Eye Theatre: Vampire The Masquerade«-Grundregelwerk hat mich überzeugt, nachdem ich es nicht nur gelesen, sondern in Las Vegas ausprobiert habe. Das gilt sowohl für die Gestaltung als auch die Entwicklung des Settings, das Design und die Ausarbeitung der Regeln.

Wenn ich anderen davon erzähle, stoße ich aber oft auf harte Ablehnung:

Man verwendet doch Schere, Stein, Papier als Resolutionsmechanik? Das kann nichts sein!
Ein so kindisches Spiel in einem Horror RPG als Resolutionsmechanik? Das kannst du nicht ernst meinen!
Sowohl keine als auch jede andere Resolutionsmechanik eignet sich besser als Schere, Stein, Papier!

Dem möchte ich zwei Verteidigungen entgegen halten:
Einerseits: Schere, Stein, Papier ist mitnichten ein reines Kinderspiel.
Andererseits: Anregungen wie man es variieren kann sowie stilvoller, über Handgesten hinaus, einbringen kann.

Schere, Stein, Papier Wikipedia

Schere, Stein, Papier

(mehr …)

Dieses Jahr zog es mich, wie schon einige Jahre zuvor, erneut zur RPC (Roleplay Convention) nach Köln. Dabei gab es für mich eine große Neuerung: Bisher reiste ich nur als Besucher an oder half auf kleinen Ständen (wie der Indie-Insel) aus. Diesmal war ich als offizielle Supporterin für Ulisses Spiele dabei, um Einführungsrunden für die Jubiläumsausgabe zum zwanzigjährigen Bestehen von Vampire: Die Maskerade zu geben.

Es führte zu einem etwas anderem Erleben der Messe, von dem ich hiermit einmal berichten mag.
RPC Logo (mehr …)

Wie bei fast jedem Spiel das mehr als eine Edition vorweisen kann stellt sich mitunter die Frage nach der besten oder zumindest der favorisierten Ausgabe.

Ob es die ist mit der alles anfing. Eine derer die Verbesserungen enthielt. Ist es die neuste welche erschien?

V:tM Editionen

Von Links nach Rechts:
V20, 2rd rev, 2nd, 1st,

Einem weniger mit Vampire: The Masquerade vertrauten mag sich die Frage stellen: Was sind überhaupt die Unterschiede? Was macht die Edition aus?

Wohingegen Interessierte Spieler die Überlegung als solche recht „nett“ finden aber gerne wüssten wie man an die Editionen kommt.

Da die Frage welche Edition mir am besten gefällt recht einfach und kurz zu beantworten ist, möchte ich hier nicht nur erklären wieso sondern auch weitere Informationen geben. Bei der Vorstellung der Editionen werde ich nicht strikt historisch vorgehen, sondern es grob nach Spielsystem sortieren.

(mehr …)

Für die Frage wie ich zu Vampire fand möchte ich weiter ausholen bis hin zu meinen Schritten auf das Hobby (P&P) Rollenspiele zu. In der Hoffnung, dass der Weg vielleicht eine erste Einsicht schafft, wieso ich, nach mehreren Jahren, noch immer dem Spiel verfallen bin. Vielleicht auch um etwas über meine Einstellung, vielleicht Prägung, hinsichtlich Rollenspiele zu verraten.

Im Gegensatz zu der Serie, an die ich die Überschrift anlehnte, werde ich mich natürlich etwas prägnanter fassen.
(mehr …)