Rollenspiel Blog-Karneval: „Patch Up!“ Liebe & Romantik

Veröffentlicht: 03/07/2016 in LARP, RPG
Schlagwörter:,

Im Rahmen des Blog-Karneval zum Thema Romantik & Liebe möchte ich eine, wie ich finde, sehr coole Initiative des amerikanischen Rollenspiel Verbund „Dystopia Rising“ vorstellen.

Hierbei geht es nicht direkt um Romantik oder Liebe, sondern um die Identität der Charaktere. Ein Thema das ich für nah genug dran halte und von dem ich hoffe das es passt.

Was ist Dystopia Rising?

Dystopia Rising versucht Spieler aus dem Bereich LARP, Pen & Paper, Cosplayer, Airsoft und weiteren Bereichen zusammen zu bringen. Sie bieten hierbei ein postapokalyptisches Zombie-Setting in dem die Spieler als Überlebende versuchen sich durchzuschlagen.

Sie bieten die Möglichkeit das Setting als Tabletop zu erfahren sowie sich Novels dazu durchzulesen, der Hauptfokus – das womit sie am prägensten vertreten sind – ist LARP.

Neben den Informationen die sich auf der Seite von Dystopia Rising finden lassen, stellen sie das LARP Regelwerk als PDF kostenlos zur Verfügung.

Nach meinem Verständnis, und hierbei mag ich falsch liegen, kann man Dystopia Rising wohl zu den Boffer-LARPs zählen.

Was ist besonders?

Zunächst besticht Dystopia Rising allgemein dadurch das man sehr darauf achtet „Inclusive“ zu sein und bei der Gestaltung des Setting „Appropriation“ zu vermeiden.

Hierbei hatten die Macher den Gedanken das die Charaktere einerseits eventuell nicht gender-binary sind – das heißt sich nicht als Frau oder Mann sehen – sowie das das gender der Charaktere von dem des Spielers abweicht.

Dementsprechend kam man auf die Idee Patches zugestalten, welche die Spieler freiwillig verwenden zu können um anderen bei der Anrede zu helfen:

Wie man sieht weisen die Patches die drei häufigsten Pronomen aus „Sie/Ihr/Ihrer“ „Er/Ihm/Seins“ und als dritte Option „Sie/Ihnen/Ihrer“.

Die Idee einen einfachen Leitfaden zur Anspreche zu geben finde ich klasse.
Es hilft schlicht, erinnert einen und als Bonus bietet es Personen die im richtigen Leben damit eher Probleme haben – weil sie absichtlich oder unabsichtlich falsch angesprochen werden – die Möglichkeit dem Alltag zu entfliehen.

Das ganze fügt sich zudem bei Dystopia Rising organisch ein. Schließlich haben sie auch für andere Bereiche (Religion) Patches. Nun und sie sind recht preiswert.
Bei einer Pen & Paper Runde könnte man es ggf. einfach auf dem Namensschuld ergänzen.

Und sonst?

Hinsichtlich der Spielkultur finde ich den Artikel von Elswhere & NightlyElswhere & Nightly interessant und empfehlenswert. Insbesondere das Zitat von Tyson Hood.

Er führt unter anderem, als weitere Punkte aus, das Vergewaltigung als Konzept in dem Setting / Universum nicht existiert. Das heißt man darf es nicht im Charakter Hintergrund haben. Man darf keine Witze darüber machen. Man darf es nicht androhen. Das Wort selbst existiert in der Welt nicht und es ist ein Regelbruch es zu benutzen.

Ebenso ist die Gemeinschaft wohl sehr darauf bedacht das, selbst in der Hitze von Gefechten, keine Schimpfwörter wie „faggot“ benutzt werden.

Meiner Meinung nach klingt es nach einer guten Spielkultur und wie man gleichzeitig „Zombie Apocalypse“, „Hellhole“ als Setting haben kann und dafür sorgen das sich die Spieler wohlfühlen.

Diskussion im RSP-Blogs Thema auf G+

Advertisements
Kommentare
  1. […] Gender-Patches von Teylen: Rollenspiel Blog-Karneval: „Patch Up!“ Liebe & Romantik […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s