Media Monday #291

Veröffentlicht: 23/01/2017 in Medien Montag
Schlagwörter:

Wenn auch etwas verkältet, pünktlich zum Montag mein neuster Beitrag zum Medien Montag #291. Die Crowdfunding Kurzübersicht kann sich, wegen der Erkältung, eventuell etwas verschieben.

1. Princes Bride, ein enorm populärer Film zu dem bald ein Rollenspiel auf Fudge Basis erscheint, ist in meinen Augen vielfach überschätzt, schließlich konnte ich in dem Film weder einen Humor der mich anspricht, Spannung die mich mitreißt, oder interessante Charaktere die mich fessel finden.
Ich erkenne allerdings seine Popularität und seinen inconceivable! Einfluss auf die Nerd-Szene an, um hiermit die Neuigkeiten in den Media-Montag reinzuschmuggeln.

2. Wohingegen Bryan Fuller bitte gerne langsam ins Rampenlicht hinüberwechseln dürfte, immerhin hat er bisher noch keine Serie versaubeutelt. Ganz im Gegenteil. Und dennoch werden sie alle vor ihrer Zeit abgesetzt.

3. Count Olaf, aus A series of unfortunate Events, wurde bereits von mehreren Darstellern verkörpert, doch am überzeugendsten war bisher sicherlich bisher die Umsetzung durch Neil Patrick Harris (Barney Stinson in How I Met Your Mother) in der Netflix Serie (Trailer).

4. Damit ich mich so richtig grusele, muss ich hauptsächlich in der richtigen Stimmung sein. Sowie der Film oder die Serie genau diese Stimmung aufgreifen und anpacken. Weshalb ich mich sehr selten grusele.
Ansonsten, jumpscares. Jumpscares und der Aufbau zum jumpscare klappt fast immer.

5. Wenn es darum geht, opulenten Luxus und den Lifestyle der High Society zu inszenieren, hat Krieg und Frieden (BBC) die Nase ganz weit vorn, denn so schnell überbietet nichts den russischen Adel vor der Revolution. Na gut, sehr wahrscheinlich „The Great Gatsby“, allerdings kenne ich davon nur die Kurzzusammenfassung des Buchs sowie den Film-Trailer, was kaum zählt.
Ich wäre versucht vielleicht „Casino“ zu benennen. Allerdings ist die Phase des Ruhms doch eher kurz und das ganze weniger High Society als Gangstertum.

6. Dystopische und/oder endzeitliche Geschichten gehen fast immer. Naja, fast immer. Sie sollten mich besser unterhalten als Zoo, Helix oder Van Helsing. Serien die ich, für mich, absetzte.

7. Zuletzt habe ich die vierte Episode von Emerald City gesehen und das war sehr erfreulich , weil sich die Serie weiterhin prächtig entwickelt. Zudem mochte ich die ungläubig gesprochene, nüchterne Zusammenfassung von Tip hinsichtlich der Optionen für weibliche Personen.

Advertisements
Kommentare
  1. blaupause7 sagt:

    Huch! Barney Stinson…. schade, dass ich den nicht gesehen habe, weil ich Netflix nicht habe. Bisher kannte ich nur das Gehampel von Jim Carrey

  2. Wortman sagt:

    Auf Count Olaf bin ich auch schon gespannt. Die Serie steht – wie auch Emerald City – schon auf meinem Guckzettel.
    Ich fand Helix cool.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s