Medien Montag #317

Veröffentlicht: 24/07/2017 in Medien Montag
Schlagwörter:

Trotz der FeenCon-Convention und zwei pünktlichen Crowdfunding Artikeln, gibt es diesmal, pünktlich und ungestresst, einen Beitrag meinerseits zum dieswöchigen Medien Montag #317.

1. Serien mit „Bösewichtern“ als Protagonisten (bspw. Hannibal, Dexter, …) sind mitunter Hit & Miss.
Hannibal ist beispielsweise ein Hit. Es hat talentierte Schauspieler, einen interessantes Thema, einen überwältigende Bildsprache und einen begabten Regisseur. Daneben mit Mads einen sehr überzeugenden, präsenten, eindringlichen Schauspieler.
Wohingegen ich mich kaum mehr an die Episode Dexter die ich sah erinnere, und mir nur beim Gedanken dran die Füße einschlafen.

2. Vom Winde verweht hat wirklich bahnbrechende Effekte, da es der Film ist, der mir visuell mit Abstand am stärksten im Gedächtnis geblieben ist. Obwohl er sehr, sehr alt ist. Ich bin mir auch nicht sicher wieso die Effekte von dem Film so viel besser altern als bspw. die von Avatar.

3. Ich habe ja schon ein ziemliches Faible für USA-Reisen, immerhin steht aufgrund meiner geplanten Reise nach Tampa, Florida meine Crowdfunding Unterstützung stark zurück.

4. Pure, eine Serie über die Mennoniten die sich zum organisierten Verbrechen zusammen taten könne ja nicht gut werden, dachte ich so, doch sie war erstaunlich solide umgesetzt und hat sich nicht auf Kosten über die Mennoniten lustig gemacht. Zumindest nicht über die maße.

5. Dem Spiel Das Schwarze Auge, gerade in der 5ten Edition, wollte ich ja schon immer eine Chance geben, allein habe ich es bisher nicht auf einer Convention in eine Spielrunde geschafft. Auf der RPC hat es fast geklappt … aber dann war es doch ein Brettspiel.

6. Grundsätzlich kann man sagen, dass ich in punkto Serien Produktionen von Bryan Fuller präferiere, schließlich hat dieser bisher noch keine Serie versaut und mich mit dem Großteil (ließ: Pushing Daisies und Hannibal) absolut begeistert.

7. Zuletzt habe ich auf der FeenCon, einer RPG-Convention, den V5 Playtest geleitet, gleich zweimal und das war sehr lohnenswert, weil es den insgesamt 8 Mitspielern Spaß machte, erstaunlich gut lief und ich damit meinen inneren Schweinehund vor’s Schienbein trat. Es war immerhin meine erste Convention seit dem Tanelorn treffen … 2011? … auf der ich etwas geleitet habe ohne offizieller Supporter zu sein.

Advertisements
Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s