Media Monday #292

Veröffentlicht: 30/01/2017 in Medien Montag
Schlagwörter:

Nach der Crowdfunding Kurzübersicht #30 wende ich mich hiermit dem montaglichen Media Monday #292 zu.

1. Die Oscar-Nominierungen sind an mir vorübergegangen ohne nennenswert viele Informationen zu hinterlassen. Ich weiß das „La La Land“ sehr oft nominiert wurde, damit endet jedoch auch schon mein Kenntnis um und Interesse an den Oscars.

2. Sehr gespannt bin ich ja schon auf die nächste Staffel Westworld, Star Wars – Der letzte Jedi und den Kickstarter zu Omertá – El poder de la Mafia auf Englisch. Wobei gespannt relativ ist. Aktuell bin ich mehr tiefen entspannt und damit zufrieden das ich keinen allzu großen Serienberg mehr habe.

3. Gemessen an dem Budget von den meisten Rollenspiel Kickstartern , muss ich ja sagen, dass mich der Einsatz und die Energie, die Kreative in die Realisierung ihrer Projekte stecken, immer wieder aufs neue begeistert. Schließlich werden die Macher selbst bei größeren Projekten, in der Regel, nicht reich dran.
Ansonsten, als humorvolle Anmerkung, gemessen an dem Budget von mir, für Reisen und Kickstarter, muss ich ja sagen, dass es zuviele geniale Ziele und coole Projekte gibt.

4. 1984 ist absolut fesselnde Lektüre, denn Orwell kann gut schreiben und das Buch ist weiterhin relevant.

5. Ohne meinen Computer-Bildschirm würde ich mein Heimkino nur halb so sehr genießen, immerhin ist ohne schwer Serien schauen. Vermutlich würde ich gar abstinent.
Wobei meine ansprüche ans Heimkino recht niedrig sind. Hauptsache es läuft ohne Ruckeln.

6. Mads Mikkelsen als Hannibal, ist in meinen Augen sogar besser als als Sir Anthony Hopkins. So, nun wisst ihr’s! Ich dachte ja erst „nimm was unkontroverses“, aber nope.
Wobei ‚besser als‘ Vergleiche selten unkontrovers sind, oder konstruktiv. Hm.

7. Zuletzt habe ich Orange is the New Black bis zur Hälfte der vierten Staffel aufgeholt [von der zweiten Episode aus] und das war ein wenig irritierend, weil ich Piper, der Hauptfigur, sowohl die schmerzhafte Strafe als auch die schmerzhafte ‚Abmilderung‘ von wirklich ganzen Herzen gegönnt. Der rationaleteil meines Verstandes meinte da so „Hey, wie wäre es mit Empathie anschalten“ während der gefühlsteil so erwiderte „Das hat sie sich aber aber [beides] richtig verdient.

Ansonsten habe ich, während ich krank war, Incorporated aufgeholt. Und das war, abgesehen vom schniefenden & hustenden Häufchen Elend das ich darstellte, eine erstaunlich gute Cyberpunk Serie ist. Die mir noch mehr Lust auf Neomancer (RPG Kickstarter, läuft noch) machte. Weil sie eine solide, dystopische von Mega-Konzernen gestaltete Zukunft zeichnet, ohne auf Aliens (Colony) zurück zu greifen, Zombies (Resident Evil), Magie (Shannara, Shadowrun) oder Weltraum SF. Mit einem Charakter der Programmierer ist im Mittelpunkt und einer halbwegs glaubwürdigen Umsetzung von seinen Fertigkeiten.
Ich bin gespannt wie und ob es weiter geht.

Advertisements
Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s